2.Frauen mit deutlichem Heimsieg in die Rückrunde gestartet

Am Samstag, den 6.1.2018 startete unsere zweite Mannschaft in den Spielbetrieb 2018. Die spielfreie Zeit wurde trotz Festtagsbraten und Glühwein intensiv genutzt, um an unseren Defiziten in Angriff und Abwehr zu arbeiten.

Zur ersten Begegnung in der Rückrunde erwarteten wir die Mannschaft aus Claußnitz, gegen die wir in unserem ersten gemeinsamen Spiel bereits punkten konnten. Wir waren also gespannt darauf, ob wir durch unsere Entwicklung in den letzten Monaten wieder als Sieger vom Parkett gehen sollten. Doch als wir am Freitag nach dem Abschlusstraining mal unsere Aufstellung ansahen, standen dem Trainer nicht viele einsatzbereite Spieler zur Verfügung. Kurzerhand konnten wir auf 4 Spielerinnen aus der ersten Mannschaft zur Unterstützung zählen. Zumindest gab uns das ein beruhigendes Gefühl! Dass am Samstag dann doch noch ein paar unserer Teamkollegen am Spiel teilnehmen konnten, gab uns natürlich Selbstvertrauen und Zuversicht – immerhin wissen wir, dass wir als Team zusammen gewachsen sind! Kay standen also 13 Spielerinnen zur Verfügung.

Wir starteten gut ins Spiel; durch ein paar gelungene Einzelaktionen gleich zu Beginn, konnten wir schnell in Führung gehen. Nach 10 Minuten zeigte die Anzeigetafel eine 8:2-Führung. Wir konnten also freiauf mit Freude und ohne Druck das zeigen, was wir in den letzten Wochen trainiert hatten. Besonders in der Abwehr konnte man eine deutliche Steigerung sehen, wodurch wir unsere Gegner häufig zu Fehlern zwangen. Kam doch mal ein Wurf in Richtung Tor konnten wir diesen das ein oder andere Mal blocken oder hatten ja immerhin auch unsere zwei Torhüterinnen hinter uns, die beide an diesem Tag ein super Leistung erzielen konnten. Durch schnelles Umschalten erzielten wir dann viele einfache Tore – so wie es der Trainer sehen wollte! Beim Stand von 17:5 ging es in die Halbzeitpause. „Luft holen und weiter so“ war die Traineransage! Und wir machten genauso weiter: die Zuschauer sahen eine Mannschaft, die in der Abwehr aktiv und aufmerksam agierte und im Angriff durch Schnelligkeit und Teamgeist den Ball im Tor unterbrachte. In der 45.Minute sollten die Mädels aus der ersten Mannschaft auch nochmal zum Einsatz kommen. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir als zweite Mannschaft einen Spielstand von 27:8 erspielt. Natürlich war diese Wechseltaktik für die Gäste aus Claußnitz nicht nachzuvollziehen, da das Spiel bereits entschieden war, aber für uns bedeutete das auch nochmal das Zusammenspiel mit den Mädels unter Wettkampfbedingungen zu trainieren, damit auch wir mal aushelfen könnten, wenn bei Saschas Truppe Not am Mann wäre. Der Endstand von 38:11 zeigt, dass wir weiterhin auf dem richtigen Weg sind. Wenn sich die Trainingsbeteiligung auch noch verbessern würde, könnten wir vielleicht sogar noch eine Schippe drauf legen, Mädels! 😉
Trotz allem dürfen wir uns auf dieser guten Leistung vom vergangenen Wochenende nicht ausruhen! Es gilt die technischen Fehler weiterhin zu minimieren!!!

Vielen Dank an Sascha und seine Mädels, die uns nicht nur auf der Bank sondern auch von den Zuschauerrängen aus unterstützt haben! Über alle anderen Zuschauer haben wir uns natürlich auch sehr gefreut und hoffen, euch spätestens zum nächsten Heimspiel am 03.02.2018 wieder begrüßen zu dürfen – dann kommt de SG Nickelhütte Aue zu uns in die Silberstromhalle, gegen die wir noch einiges gut zu machen haben! Zuvor reisen wir am 14.01. nach Grüna und am 27.01. nach Rochlitz, wo wir auch jede Unterstützung gebrauchen können!

%d Bloggern gefällt das: