Die Vorbereitungen für die neue Saison laufen bei den Schneebergerinnen auf Hochtouren

Die Vorbereitungen für die neue Saison laufen bei den Schneebergerinnen auf Hochtouren

Nach einem schweren Spieljahr in der Sachsenliga und am Ende leider dem sportlichen Abstieg in die Verbandsliga, starteten unsere Mädels nach nur kurzer Pause bereits Ende Mai in die Vorbereitung auf die neue Saison.

Neben der neuen Spielklasse gab es auch ein paar personelle Veränderungen. So übernimmt Sascha Thieme, der schon seit 2009 im Trainerteam größtenteils als Co-Trainer agierte, in der kommenden Saison die Position als Cheftrainer. Auch in der Mannschaft gibt es ein paar Veränderungen. Neben den beiden neuen Spielerinnen Linda Jähn und Melina Petzold, welche aus der eigenen B-Jugend nachrücken, stehen auch die „alten“ Stammkräfte Linda Leonhardt, Anne Kiebs und Miriam Fuhrig nach ihrer Babypause dem Team wieder zur Verfügung. Im Gegenzug werden uns jedoch Lisa Graupner (Auslandsstudium), Stephanie Pokowietz (arbeitsbedingt) und Romy Kolbe zumindest für die kommende Saison nicht zur Verfügung stehen.

Die ersten Wochen waren geprägt von Konditions-, Stabilisations- und Krafteinheiten in denen sich die Mädels die Grundlage für die neue Saison mit viel Engagement und Schweiß erarbeiteten. In der zweiten Phase kam dann, für einige Spielerinnen kaum noch zu erwarten, das heiß geliebte Spielgerät (der Handball) zurück. J So wurden jetzt hauptsächlich Pass- und Laufwege trainiert, sowie die Wurfausbeute in einer Vielzahl an Wurftraining wieder verbessert. Nach kurzer (verdienter) Urlaubsphase für unsere Mädels, konnte dann Trainer Sascha Thieme am vergangenen Wochenende wieder auf fast alle seiner Schützlinge im Training zurückgreifen.

Genau deshalb stand auch zu diesem Zeitpunkt das Trainingslager unserer Mädels in Verbindung mit zwei Testspielen an. Nach den üblichen Trainingseinheiten am Dienstag und Donnerstag bestand am Freitag die dritte Einheit der Woche aus dem ersten Testspiel gegen den SV Chemie Zwickau (Bezirksliga Chemnitz). Gespielt wurden 3×20 Min. und auch wenn die Gäste aus Zwickau tapfer gegenhielten, so ging die Partie am Ende mit einem deutlichen 26:12 zu unseren Gunsten aus. Auch am Samstag stand für unsere Mädels dann ein straffes Programm auf dem Tagesplan. Bevor es am Abend zum zweiten Testspiel gegen den SV Plauen-Oberlosa (Sachsenliga) kam, hatten unsere Spielerinnen bereits eine Trainingseinheit am Vormittag und zwei Einheiten am Nachmittag in den Beinen. Auch das zweite Testspiel ging wieder über 3×20 Min. Am Ende ging die Partie zwar 16:22 verloren, jedoch kann man mit diesem Ergebnis, angesichts der Vorbelastung, vollkommen zufrieden sein.

Auch Trainer Sascha Thieme war mit dem Verlauf der Testspiele und des Trainingslagers zufrieden und äußerte sich positiv über das Engagement und den Einsatz seiner Mädels. Bereits am kommenden Wochenende stehen die nächsten Tests an, so bestreiten die Schneebergerinnen am Samstag ein Testspiel gegen den SV Radeberg (Sachsenliga) und sind am Sonntag beim Turnier des HSV Zwönitz dabei.

%d Bloggern gefällt das: