E-Jugend: Auswärtsspieltag 04.02.18

4.2.18, Spieltag der gemischten Jugend E in der Sachsenlandhalle zu Glauchau.

Einmal mehr trafen sich unsere Kinder zu einem weiteren Spieltag. Wie immer begann alles mit einer konzentrierten und effektiven Erwärmung.

Im ersten Spiel des Tages trafen Glauchau und Oberlungwitz aufeinander. Spielstand am Ende, 28:0 für Glauchau.

Nun ging es in unser erstes Spiel. Dieses Mal schafften wir es sofort hellwach auf der Platte zu stehen. Dementsprechend auch der Endstand von 32:2. Spielerisch kann ich unserer Mannschaft zum wiederholten Male nur ein riesiges Kompliment aussprechen. Jedes Tor wurde meisterhaft heraus gespielt. Echt großes Kino und meinen größten Respekt für die Mannschaft.

Nach kurzer Pause ging es gegen die jungen Damen und Herren von Glauchau Meerane. Die ersten 5 Min verliefen von allen Seiten her sehr fair und ausgeglichen. Dann allerdings begannen unsere Gegner mit der plötzlichen Unterstützung der Unparteiischen, die bis dahin durchaus brauchbar gepfiffen haben, mit äußerst fraglichen Aktionen. Wir sprechen von reißen am Hals, über ständiges Trikot ziehen, greifen ins Gesicht und um sich schlagen mit dem Ellbogen und gipfelte in ein deutliches seitliches wegkrätschen einer unserer Spielerinnen. Fußball lässt grüßen. Im nachhinein muss ich den Kindern dankbar sein, das sie meine Ansage, endlich dagegen zu halten und selbst mal richtig zuzugreifen konsequent ignoriert haben. Diese Schlacht war nicht zu gewinnen.
Endstand dementsprechend 9:19 verloren, was mir wirklich egal ist. Wir haben auch in diesem Spiel wieder sehr ansprechende Spielzüge gezeigt und waren unseren Gegnern zumindest handballerisch stark überlegen.

Fazit dieses Mal nur für mich. Selbst mit 46 Jahren lernt man nicht aus. Die Kinder haben mir gezeigt, dass man selbst ein so unfaires Spiel aufrecht und voller Würde zuende spielen kann. Danke dafür den jungen Damen und Herren unseres Teams.

Vielleicht sollte sich aber auch der HVS einmal hinterfragen, ob die Regelung, das die Unparteiischen durch den Heimverein zu stellen sind, das richtige ist? Damit wird meiner Meinung nach nur die Wettbewerbsverzerrung forciert..

Michael Sieber

%d Bloggern gefällt das: