E-Jugend: Spieltag im herrlich verschneiten Marienberg

17.03.2018 11.00 Uhr in Marienberg. Trotz widriger Straßenverhältnisse alle pünktlich in Mabland.
Erwärmung in leicht unterkühlter Sporthalle am Goldkindstein. Das lächeln schien unseren Kindern ins Gesicht gefroren. Gute Laune, wo man hinschaute. Dazu eine konzentrierte Erwärmung.

Anpfiff. Die Kids legten los wie die Feuerwehr. Torwürfe wurden echt meisterlich heraus gespielt. Alleine Tore wollten in den ersten Minuten nicht fallen. Kompliment an die Kinder. Sie haben sich nicht aus der Ruhe bringen lassen. Nach ein paar Minuten wich unsere Abschlussschwäche einem kleinen Torfestival. Halbzeitstand gegen die jungen Damen vom HSV 1956 Marienberg 6:1.
Hälfte zwei wurde begonnen, wie die erste endete. Sehr konzentriert spielend, wurde unser Vorsprung immer größer. Am Ende des Spieles fiel das Ergebnis trotz ein paar Unkonzentriertheiten immer noch hoch aus.
HSV 1956 Marienberg – SG Zschorlau Schneeberg 4:13.

Nach einer kleinen Pause mussten wir in die Partie gegen den HV Chemnitz. Diese wurde ebenso konzentriert und konsequent gewonnen. Nach einem Halbzeitstand von 3:9 endete das zweite Spiel ebenfalls sehr klar für uns.
HV Chemnitz – SG Zschorlau Schneeberg 9:19.

Am Ende des Spieltags steht als Fazit. Endlich alles erlernte zum Vorschein gebracht und klasse umgesetzt. Es gibt absolut keinen Grund unzufrieden zu sein. Die Kinder sind als absolut geschlossene und homogene Mannschaft aufgetreten und das hat sich in beiden Spielergebnissen niedergeschlagen. Meinen größten Respekt an die ganze MANNSCHAFT. Leistungen konservieren und mit in die letzten beiden Spieltage nehmen.

Das letzte Spiel zwischen dem HV Chemnitz und dem HSV 1956 Marienberg endete 9:7.

Vielen Dank an die Unparteiischen und überaus faire Gegner.

%d Bloggern gefällt das: