F-Jugend: Durchwachsener Spieltag am 18.03.18

Auch am letzten Sonntag wollten wir wieder zeigen was wir können und an den sehr guten Leistungen vom letzten Spieltag anknüpfen. Leider machte uns die aktuelle Grippewelle auch diesmal wieder einen kleinen Strich durch die Rechnung, denn wir standen wieder nur mit 7 Kindern auf dem Parkett. Vom letzten Spieltag wussten wir, dass dies noch nichts zu heißen hat. Allerdings waren diesmal zwei Kinder noch nicht 100%ig fit, und setzten auch das Training aus, sodass man nur zu FÜNFT in der Vorwoche trainierte. Das man somit kein Mannschaftsspiel, in unserem Fall Handball und Turmball, trainieren kann, ist jedem bewusst. Ronny legte somit Augenmerk auf Grundlagentechnik und auf den bevorstehenden Test.

Gestartet wurde mit drei Spielen Turmball. Wir mussten gleich im ersten Spiel 10:00 Uhr ran und man merkte, dass die Kinder noch lange nicht ausgeschlafen hatten. Wir träumten beim Passen, beim Zurücklaufen sowie beim „Finden“ unseres Gegners bei der Manndeckung. Auch beim Spiel nach vorne versteckten wir uns lieber hinter dem Gegner, anstatt uns clever frei zu laufen. Somit ging das Spiel gegen die NSG Westsachsen I mit 10:13 verloren. Im zweiten Spiel gegen die MSG Zwickau I konnten wir frei auf spielen, da die Zwickauer zu viele technische Fehler machten und wir dadurch mit einfachen und schnellen Pässe unsere Punkte machen konnten. Wir gewannen klar mit 12:3, offiziell stand allerdings 12:6 an der Punktetafel, aufgrund einer fragwürdigen Regel, von der niemand was wusste, außer der „Zeitnehmer“. Die Cleverness wollten wir direkt ins nächste Spiel mitnehmen. Ohne Pause ging es gegen Fraureuth I weiter. Nun merkte man deutlich unseren Kräfteverschleiß, bis zum 8:7 führten wir sicher, allerdings verließen uns in den letzten 5min die Kraft und auch die Konzentration, sodass das Spiel noch mit 8:10 verloren ging.

Jetzt erstmal durchatmen, da wir nun 4 Spiele Pause hatten. Während der Pause stande für uns wieder der Vielseitigkeitstest auf dem Plan, heute Ziel-Weit-Wurf. Auch hier sind wir wieder sehr zufrieden mit unseren Kindern, da sie wieder gut abgeschnitten haben und sich teilweise wieder verbessern konnten im Vergleich zum Training.

Frisch gestärkt gingen wir in die letzten beiden Spiele. Endlich Handball… wie man an den letzten Spieltagen beobachten konnte, liegt uns Minihandball mittlerweile besser, als die „Vorbereitungsspiele“ Turmball und Aufsetzerball. Mit dieser Freude gingen wir ins erste Spiel gegen HC Fraureuth II. Man sah sofort, dass die kleinen Mäuse noch lang nicht so weit sind wie wir. So schossen wir ein Tor nach dem anderen und gewannen mit 4:11. Direkt ohne Pause ging es in die zweite Partie gegen HC Glauchau/Meerane. Auch hier ließen nun wieder Kraft und Konzentration nach, sodass die Pässe nach vorn zu langsam und zu ungenau kamen. Somit konnten wir nur zweimal einnetzen und verloren mit 2:3.

Fazit: Es kann nicht immer alles perfekt laufen, trotzdem haben alle Kinder gut gekämpft und haben wie immer den Spaß am Spiel nicht verloren.

Es spielten: Melinda, Lotta, Luca, Josephine, Naimi, Leonie und Nele S.

%d Bloggern gefällt das: