HSV Mölkau „Die Haie“ vs. SV Schneeberg 25:25 (13:12)

Gute Leistung bringt Punktgewinn beim Tabellenersten der Verbandsliga

Nachdem wir uns in der vergangenen Woche relativ schwer gegen das Schlusslicht der Tabelle getan hatten, wussten wir das uns an diesem Wochenende ein ganz anderes Kaliber gegenüberstehen würde. Mit einem überschaubaren Kader, aufgrund von arbeits- und krankheitsbedingten Ausfällen, reisten wir nach Mölkau. Ziel für uns war, dass wir uns gegen den Tabellenführer der Verbandsliga so gut wie eben möglich verkaufen.

In der Anfangsphase hatten wir zunächst noch so unsere Schwierigkeiten um ins Spiel zu kommen. Im Angriff kamen wir noch nicht allzu gut mit dem Spielgerät zurecht und es fehlte uns noch am nötigen Druck auf das gegnerische Tor. Die Gastgeberinnen aus Mölkau nutzten diese Phase des Spieles um sich bis auf 7:4 abzusetzen. Mit seiner ersten Auszeit gelang es Trainer Sascha Thieme seine Mannschaft aufzuwecken. In den nun folgenden Spielminuten fanden wir im Angriff zu unserem Spiel zurück. Mit guten Aktionen aus dem Rückraum war Linda Leonhardt immer wieder erfolgreich und übernahm die Verantwortung in der Offensive. Aus einer sicheren Abwehr heraus konnten wir jetzt auch mit schnellen Gegenstößen über Marie und Melanie die Hausherrinnen gehörig unter Druck setzen. Somit gelang es uns über die Zwischenstände 8:7 und 12:10 mit nur einem Tor Rückstand beim 13:12 in die Halbzeitpause zu gehen.

Die Halbzeitansprache fiel recht kurz aus, denn wir hatten uns nicht viel vorzuwerfen. Einzig die Chancenverwertung hätte in Halbzeit Eins etwas besser ausfallen können, dann hätten wir den Gegner mehr unter Zugzwang setzen können. Somit ging es also hoch motiviert in Hälfte Zwei.

Nach Wiederanpfiff war die Partie bis zum 14:14 zunächst noch recht ausgeglichen. Doch danach kam unsere sehr starke Phase. Mit einer sicheren Abwehr und Linda Putzker im Tor, die in dieser Phase die gegnerischen Spielerinnen immer wieder zum Verzweifeln brachte, legten wir eine gute Basis. Im Angriff kamen jetzt auch Denise und Cindy besser zum Zuge und somit schafften wir auch mehr Raum für Jeannine am Kreis, die sich mehrfach gut durchsetzen konnte. Hinzu kamen erneut starke Aktionen von Linda Leonhardt, die der Mölkauer Abwehr wenig Chance zur Gegenwehr gab. Somit konnten wir uns nach wenigen Minuten bis auf 15:21 absetzen. Auch eine Auszeit auf Mölkauer Seite änderte vorerst nichts, denn wir führten weiterhin mit 20:25. Danach leisteten wir uns jedoch zu viele kleine Fehler und Zeitstrafen. Dadurch gelang es den Gastgeberinnen wieder bis auf 25:25 aufzuschließen und dies sollte letztendlich auch der Endstand sein.

 

Fazit des Trainers:

Auch wenn man sich am Ende über Punktgewinn oder Punktverlust sicherlich streiten kann, so bin ich doch mit dem Auswärtspunkt beim Tabellenersten mehr als zufrieden. Wir haben gezeigt, dass wir in Bestform auch gegen die Tabellenspitze durchaus mithalten können. Leider haben wir uns die letzten Spielminuten selber zu schwer gestaltet in dem wir auf der einen Seite ein paar zu viele gute Tormöglichkeiten ausgelassen haben und uns auf der anderen Seite zu viel Zeitstrafen eingehandelt haben. Sieht man den Verlauf der beiden Halbzeiten so ist es doch eine gerechte Punkteteilung.

 

SVS spielte mit:

Linda Putzker (Tor), Annett Keßler (Tor),Marie-Theres Mandel (5/1), Denise Meyer (5), Jeannine Prochnow (3), Melanie Martin (4), Melina Petzold, Cindy D. (2), Linda Leonhardt (6/2), Carolyn Küchler

 

Strafwürfe:         Schneeberg        4/3 verwandelt                 /             Mölkau                9/6 verwandelt

Zeitstrafen:         Schneeberg        6 x 2 Minuten                    /             Mölkau                3 x 2 Minuten

%d Bloggern gefällt das: