Intensives Trainingslager mit Sieg im Vorbereitungsturnier belohnt

Unsere Ladies haben drei Wochen vor dem Start der Sachsenligasaison 2019/20 ein Trainingslagerwochenende absolviert. Da das Parkett in unserer Heimspielhalle gerade aufbereitet wird, mussten wir in die Sporthalle der Polizeischule in Wolfgangsmaßen ausweichen. Doch auch dort fanden wir sehr gute Bedingungen für unser Wochenende vor, lediglich der „logistische Aufwand“ war für uns ein wenig höher.

Trainer Sascha Thieme lud seine Ladies zum späten Freitagnachmittag, nach dem Arbeitsfeierabend, zur ersten Trainingseinheit. Doch bevor wir in die Erwärmung starteten, nutzten wir die Chance für ein kurzes „Fotoshooting“ da wir fast mit dem kompletten Kader vor Ort waren. Danach kam die 2-stündige Freitagseinheit und zur Belohnung gab es im Anschluss Pizza für alle.

Am Samstag ging es dann schon 9:30 Uhr weiter mit einer weiteren 2-stündigen Trainingseinheit, in der wir ein sehr straffes Pensum absolvierten und somit ging es nach dem Mittagessen mit schweren Beinen und vollem Bauch in die Ruhepause. Danach waren unsere Ladies wieder fit genug, um das Testspiel gegen die SG Lichtenstein/Oberlungwitz in Angriff zu nehmen. Mit den 3x 20 Min. war Trainer Sascha Thieme trotz vieler ausgelassener Tormöglichkeiten dennoch sehr zufrieden. Denn auch wenn seine Ladies mit dem „nichthaftenden“ Spielgerät so ihre lieben Probleme hatten, war er mit den herausgespielten Aktionen im Angriff und der sicher stehenden Defensive sehr zufrieden. Nach einer kurzen und sehr gesunden Snackpause, folgte auch schon die nächste 2-stündige Trainingseinheit, in der es so langsam an die Leistungsgrenzen ging. Zum Abschluss des Abends gab es dann noch einen kleinen Präsentationsvortrag des Trainers über die Einflussfaktoren im Handball, welcher teilweise zum Erstaunen und zu sehr produktiven Diskussionen anregte. Danach ging es „endlich“ zum gemütlichen Teil am Grill über.

Und letztendlich ging es dann am Sonntag zum Vorbereitungsturnier nach Zwönitz. Das Turnier war mit dem Gastgeber HSV Zwönitz (Verbandsliga), dem SV Plauen-Oberlosa (Sachsenliga) und dem HC Glauchau-Meerane I (Verbandsliga) und II (Bezirksliga) sehr attraktiv besetzt. Das Turnier begann für uns mit der Partie gegen den Gastgeber und einer, nach 2x 15 Min., sicheren Führung. In der zweiten Partie gegen den HC Glauchau-Meerane II merkte man uns so langsam die Anstrengungen des Wochenendes an, dennoch konnten wir auch diese Partie für uns entscheiden. Im dritten Spiel des Tages stand dann die Partie gegen den direkten Ligakonkurrenten, den SV Plauen-Oberlosa, an. Hier fanden wir nicht ganz die volle Konzentration und so ging es am Ende mit einem durchaus gerechten Unentschieden aus. Das letzte Spiel des Tages für uns, war auch zu gleich eine Art „Finalspiel“ für uns, denn bei einem Sieg gegen denn HC Glauchau-Meerane I wäre für uns der Turniersieg sicher. Und so wurden noch einmal die letzten Reserven mobilisiert und nicht nur bis zur Leistungsgrenze, sondern auch den Schritt darüber gegangen. Am Ende belohnten wir uns dafür nicht nur mit dem Turniersieg, sondern auch mit der Auszeichnung für die beste Spielerin und Torhüterin des Turniers.

Fazit des Trainers zum Trainingslagerwochenende: Ich muss meinen Ladies ein großes Lob für die Anstrengungen der letzten drei Tage aussprechen. Hier haben sie mir gezeigt, dass sie nicht nur an die Leistungsgrenze gehen können, sondern wenn es nötig ist auch noch die 110% abrufen können. Die Trainingsinhalte der Einheiten wurden verinnerlicht und auch in den Testspielen bzw. dem Turnier sehr gut umgesetzt. Auch wenn die reinen Spielergebnisse für mich eher zweitrangig waren, so bin ich doch sehr glücklich dass sich meine Ladies mit den Erfolgen am Ende selber belohnt haben. Alles in allem ein sehr gelungenes Trainingslager, was uns auch sicherlich etwas Schwung für den Saisonstart am 07.09.19 mitgibt.

Fazit des Trainers Teil II („wiedermal etwas anders“):
Die nicht ganz so offiziellen Erkenntnisse aus dem Trainingslager… 
1. Die Speicherkarte für das „Fotoshooting“ kann nicht zu groß sein  🙂
2. Fürs nächste Trainingslager besorgt sich der Trainer einen LKW, damit alles reinpasst
3. König der Löwen Hörspiel mobilisiert und regeneriert zu gleich 😉
4. Videos von eigenen Spielen „kribbeln“ beim Anschauen nochmal genauso sehr, wie live dabei zu sein
5. Der Trainer manipuliert Spielerinnen mit Hilfe von Wasserflaschen und Handys 🙂 🙂
6. Die komplette Bank, sagt die eigenen technischen Fehler an auch wenn sie vom Schiri übersehen werden…
7. Und manchmal muss man einfach den 7. Feldspieler auch ohne Auswechslung der Torhüterin aufs Spielfeld bringen… 😛

Zum Abschluss noch einmal ein riesen Lob an meine Ladies für ihren Einsatz am gesamten Wochenende! Ihr könnt stolz auf die gezeigten Leistungen sein, ich bin es auf jeden Fall! Danke!

Beim Trainingslager waren dabei: Annett Keßler (Tor), Linda Putzker (Tor), Linda Kehrer (Tor), Marie-Theres Mandel, Denise Meyer, Jeannine Prochnow, Melanie Martin, Cindy Dörfel, Linda Leonhardt, Antonia Bamler, Anne Zipplies, Adriana Norr, Romy Kolbe, Miriam Fuhrig, Ivonne Mikosch

%d Bloggern gefällt das: