Schneebergerinnen gewinnen Vorbereitungsturnier

Am Sonntag traten unsere Mädels beim Vorbereitungsturnier des HSV 1928 Zwönitz an. In der Neustadthalle in Aue wurde das Turnier mit 6 Mannschaften in zwei Gruppen ausgespielt. Die Voraussetzungen waren für uns nicht allzu gut, da mehrere Spielerinnen aus gesundheitlichen und beruflichen Gründen fehlten und dazu noch zwei Spielerinnen „angeschlagen“ waren.

Im ersten Gruppenspiel gegen die Gastgeberinnen, den HSV Zwönitz (Bezirksliga) hatten wir noch große Not ins Spiel zu finden. Mehrere Unstimmigkeiten in eigener Abwehr und zu wenig Druck in der Offensive machten uns das Leben schwer und so konnten uns die Zwönitzerinnen ein gerechtes Unentschieden abringen.

Im zweiten Gruppenspiel musste also ein möglichst hoher Sieg folgen, um dennoch als Gruppenerster in die Hauptrunde zu kommen. Und dies setzten wir auch um. Im zweiten Spiel sahen die Zuschauer eine völlig andere Mannschaft und wir waren voll bei der Sache. Am Ende stand ein Sieg mit neun Toren „plus“ zu Buche gegen die zweite Vertretung des HC Glauchau/Meerane (Bezirksliga).

Im Halbfinale stand uns dann die SG Raschau-Beierfeld (Verbandsligaabsteiger) entgegen. Mit einem sehr guten Start legten wir schon in den ersten Minuten den Grundstein und gingen mit 7:0 in Führung. Mit sehr gut ausgespielten Aktionen im Angriff und einem sehr hohen Tempo im Gegenstoß ließen wir unserem Gegner nur wenig Chancen zum gegenhalten.

Letztendlich also Finaleinzug und dort ein durchaus ernstzunehmender Gegner mit der ersten Mannschaft des HC Glauchau/Meerane (Sachsenliga). Die Partie war heiß umkämpft, aber stets fair. Nach dem wir mit 3:0 in Führung lagen, kämpften sich die Glauchauerinnen wieder heran und machten die Partie wieder spannend. Mit gut ausgespielten Angriffen und einer sehr stabilen Abwehr konnten wir immer wieder knapp in Führung gehen und am Ende sollte es nach einer klasse Mannschaftsleistung zum Turniersieg reichen!

 

Fazit des Trainers („mal anders“ 🙂 🙂 )

 

Was haben wir an so einem Turniertag alles gelernt??

 

  1. Auch mit 44 Jahren ist man noch lange nicht zu alt, um mit einer super Leistung im Tor zu überzeugen!! (Annett bekam die Auszeichnung als beste Torhüterin des Turniers) 🙂
  2. Jeannine kann doch aus der zweiten Reihe werfen und nagelte im Finale gleich zwei Treffer unhaltbar ins Angel. 🙂
  3. Antonia muss noch etwas daran arbeiten sich an die Gegnerin anzuschleichen! 🙂
  4. Cindy hebt sich die Tore auch lieber für’s Finale auf 🙂
  5. Wir haben mit Marie, Lisa und Melle wahrscheinlich die schnellsten Außen der Liga! 🙂
  6. Linda kann notfalls auch einhändig zocken! Wer braucht schon die linke Hand dazu?! 🙂
  7. Hoffe ich hab nix vergessen…..

 

Achja eins noch…

 

Mega Mannschaftsleistung von allen!! Großes Lob!! Richtig geiles Team!! So macht das Spaß!!!!

 

SVS spielte mit:

Annett Keßler (Tor), Linda Putzker (Tor), Marie-Theres Mandel, Denise Meyer, Jeannine Prochnow, Melanie Martin, Cindy Dörfel, Linda Leonhardt, Antonia Bamler, Lisa Graupner, Linda Jähn

%d Bloggern gefällt das: