SV Schneeberg vs SG Chemnitzer HC 26:25 (12:14)

„Endlich sind wir in dieser Liga angekommen“, so das Fazit von Trainer Steffen Kühnel, nachdem die Männer von Verbandsligist SV Schneeberg die SG Chemnitzer HC mit 26:25 (12:14) bezwungen hatten. Der Siegtreffer gelang jedoch quasi erst mit dem Schlusspfiff – durch einen Freiwurf von Max Unbehauer, dem besten Mann auf dem Parkett.
Schneeberg versuchte mit Spielwitz, Einsatz und Leidenschaft, die Chemnitzer schon beim Aufbau zu stören und im Abschluss sehr konzentriert zu Werke zu gehen. Nach dem 8:5 (15.) wurden die Gäste stärker, glichen aus und lagen zur Pause der hart, aber nicht unfair geführten Partie mit zwei Treffern vorne.
Nach dem Seitenwechsel glich der SVS aus und legte vor, schaffte aber keinen größeren Vorsprung. So blieb es bis zum Schluss spannend.

Schneeberg: Helbig, Treuter; Reinhold (1), Thielemann (2), Boericke (3), Otto (1), Unbehauer (4), Görner (5), Kolbe (1), Lieberei, Herholz (9). (stl)

%d Bloggern gefällt das: