Zweiter Spieltag der gemischten E Jugend am 21.10.2017

Heute unter dem Motto:
„Licht und Schatten liegen manchmal sehr nah beieinander“.

12.00 Uhr, Chemnitz. Die Sonne scheint. Anpfiff zum ersten Spiel. Ausgeschlafen und gut gelaunt gingen wir ans Werk. Nach zögerlichem Beginn legten unsere Mädels los wie die Feuerwehr. Vieles, des im Training neu erlernten wurde sehr gut und konsequent umgesetzt. Jede der jungen Damen bekam ihre Einsatzzeit und konnte gut auf sich aufmerksam machen. Ergebnis der vielen Mühen war ein 4:11 Halbzeitstand zu unseren Gunsten. Nach kurzer Halbzeitbesprechung ging es in Hälfte zwei.
Leider schlichen sich jetzt durch Abspiel und Fangfehler einige Ballverluste ein. Freie Würfe vor dem Tor des Gegners wurden nicht mehr konsequent genutzt. Trotzdem konnten wir das Spiel am Ende für uns entscheiden. Vielen Dank auch an die bis zu diesem Zeitpunkt relativ gute und ausgeglichene Leistung der Schiedsrichter.

SV Grüna : SG Zschorlau / Schneeberg 7:20.

Nach kurzer Ruhepause und einer erneuten kurzen Besprechung für Spiel zwei ging es abermals zum Anwurfpunkt. Was nun passieren sollte glich einer Farce. Die eben noch guten Schiedsrichter änderten ihr Konzept rigoros und demoralisieren unsere Mädels durch konsequent falsches pfeifen. Schrittfehler (6+) der Gegner wurden nicht geahndet. Unsere Mädels wurden schon auf dem Weg zum vierten Schritt zurück gepfiffen. Die Häufigkeit der Fuß – Fehler der gegnerischen Mannschaft glich einem Fußballspiel der E Jugend und nichts wurde geahndet. Prell und Doppelfehler wurden zumindest bei der Heimmannschaft gänzlich außer acht gelassen. Leider glichen zu allem Überfluss unsere Mädels ihre Spielweise der Leistung der (Un)Parteiischen an. Halbzeitstand 8:1 gegen uns.
In Hälfte zwei besannen sich unsere jungen Damen ihrer Stärken und konnten diese ausgeglichen gestalten. Eine immer noch zu hohe Anzahl an verworfenen Bällen hinderte uns jedoch daran, den Rückstand zu verkürzen. Am Ende des Tages bleibt ohne Einbeziehung der Schiedsrichterleistung die Erkenntnis, “ es gibt viel zu tun, packen wirs an“.

SV Chemnitz / Harthau : SG Zschorlau / Schneeberg, 15:8.

Es spielten. Luise, Lotte, Luisa, Maxi, Melinda, Nele, Dana, Laila und Joleen.

Liebe Mädels. Vielen Dank für Eure gezeigten Leistungen. Auch wenn es heute nicht immer einfach war. Wie ihr euch trotz aller Widrigkeiten ins zweite Spiel zurück gekämpft habt, war sehr bewundernswert. Wir Trainer sind mega stolz auf euch. Ihr seid die Besten.

Danke auch an die mitgereisten Eltern und Fans.

M. Sieber

%d Bloggern gefällt das: